Faschingsstart ist am 11.11.87, um 19.00 Uhr im Kitzmann-Bräustüberl – zusammen mit „Narrlangia Rot-Weiß“. Vorgestellt werden die Tollitäten Dieter II. (Köck) und Franziska I. (Freimark), die aus den Reihen unserer Aktiven kommen.

Offizieller Startschuss zur 88er Session ist die Narrendämmerung im FSV-Clubheim am 14.11. Vorgestellt werden dort auch die kleinen prinzlichen Hoheiten Tanja und Marco.

Absoluter Höhepunkt dieses Abends: Die Premiere der „Rosen von Bruck“. Eine gelungene Travestieshow unserer Aktiven mit Stefan Merkel und Reiner Engel.

Am 28.11. findet das Ordensfest in unserer Trainingshalle statt. In vertauschten Rollen wird durchs Programm geführt. Marianne Gilson (Mitglied der LuGaß) gibt hier ihr Debüt als Präsident. Unsere beiden Gardemädchen Gitti van der Heyd und Lucy Hofmann geben eine launige Büttenrede zum besten.

Es erreicht uns eine Nachricht aus Australien: „Rhein-Donau-Narren wollen aktiv am Karneval in Deutschland teilnehmen“.

Beim diesjährigen Krönungsball zeigt unser Aktivencorps, dass es auch noch etwas anderes kann, als gut aussehen. Elferrat und Hofdamen präsentieren eine internationale Hitparade mit Parodien auf bekannte Gesangsstars.

Auch in diesem Jahr wird das Faschingsheft wieder von Günter Haselmann gestaltet – er hat unseren Faschingskalender wieder lesbar gemacht.